Das Projekt "Mit gemeinsam gelebten Traditionen Europa verbinden!" wurde mit Unterstützung der Europäischen Union im Rahmen des Programms "Europa für Bürgerinnen und Bürger" gefördert


Geltend für den
Programmbereich 2, Maßnahme 2.1 - "Städtepartnerschaften”

 

Beteiligung: Das Projekt involvierte über 1.600 Bürgerinnen und Bürger, insbesondere 28 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Stadt Przechlewo (Polen), 27 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Stadt St. Martin i.S. (Österreich), 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Stadt Lichtenvoorde (Niederlande), 23 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Stadt Bollene (Frankreich) und 10 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Stadt Pogradec (Albanien) und über 1.500 Bürgerinnen und Bürger der Stadt Krempe (Deutschland).

Ort / Datum: Die Veranstaltung fand vom 12.05.2016 bis 16.05.2016 in Krempe (Deutschland) statt.

Kurze Beschreibung:  

Tag 12.05.2016 widmete sich: Begrüßung; Unterbringung in den Gastfamilien; Stadterkundung; gemeinsames internationales Buffet

Tag 13.05.2016 widmete sich: Ausstellungseröffnung; Diskussionsworkshop zum Thema: „Die Zukunft Europas – was geht mich das an?“; Stadtrallye mit Bürgerbefragung; Grillabend mit Gastfamilien

Tag 14.05.2016 widmete sich: Fortsetzung des workshops vom Vortag; Jubiläumsveranstaltung der Alten Kremper Stadtgilde von 1541 e.V.; Festumzug, Festkommers; Festball

Tag 15.05.2016 widmete sich: ökumenischer Festgottesdienst; Vorstellung der Ergebnisse des durchgeführten workshops; Empfang durch den Bürgermeister der Stadt Krempe

Tag 16.05.2016 widmete sich: Freizeit in den Gastfamilien, Verabschiedung; Rückreise in die Heimatländer