Das neue Hauptstück

der Kremper Bohlenbögers

 

"Glücksspeel in't Pastorenhuus"

 

von Philip Kling

Plattdeutsch von

Hartmut Cyriacks und Peter Nissen

 

Aufführungen:

 

Dienstag 6. Feb. 19:30 Uhr (Premiere)

Mittwoch 7. Feb. 19:30 Uhr

Freitag 9. Feb. 19:30 Uhr

Samstag 10. Feb. 16:30 Uhr

 

in der Willi-Steinmann-Halle

Der Kartenverkauf beginnt

im Dezember

 

 

Inhalt:

 

Das Pfarrhaus ist baufällig, die Kirchturmglocke hat einen Sprung, es herrscht akuter Geldmangel.
Eberhard Bornemann, Pfarrer, hat einen ebenso berechtigten wie übertriebenen Sparfimmel und schaltet ständig das Licht aus. Seine Frau Dorothea, eine ehemalige Schauspielerin, lässt so unabsichtlich wie trotzig zu viele Lampen brennen.
Obwohl Eberhard auch Glücksspiele in jeder Form bekämpft, ist seine Frau trotzdem Mitglied einer verdeckt arbeitenden Fußballtoto-Tippgemeinschaft. Das Dienstmädchen Ida ist so ergreifend direkt wie permanent schusselig; sie ist mit Willy Diercks befreundet, einem Tippexperten, der allerdings Probleme mit den Tippscheinen hat – sie werden mehrfach verwechselt.
Fräulein Almuth, eine Dame aus dem Kirchenvorstand und Rotkreuzschwester, ist sehr um Eberhard besorgt (sie ist heimlich verliebt), so dass dieser sich vor ihr mit dem Ersatzprediger und Totofreund Pastor Bertzbach in einen Schrank flüchtet. Darüber hinaus kündigt der Propst – Dorothea’s Onkel Gregor unerwartet seinen Besuch an.

 

Op plattdütsch:

 

Dat Pastorenhus süht slecht ut un mutt partu renoveert warrn, de Karkenglocken hebbt een Sprung, aver keen hett dat Geld, üm wat to repareern.
Eberhard Bornemann, de Paster, hett een berechtigten un överdrieven Drang Geld to spoorn und knipst jümmers dat Licht ut. Sien Froo Dorothea, de fröher mol Theoter speelt hett, lett aver (geern mol tofällig un trotzig) veel toveel Lampen an.
Un opschoons Eberhard gegen jedeen Ort vun Glückspeel is, is se Mitgleed in so een verdeckte Football-TOTO-Gemeenschaft. De Deenstdeern Ida is op ehr eegen Ort direkt un töffelig. Ehr Fründ Willy Diercks is een Fachmann för‘s Totospeelen, liekers he Probleme mit de Tippschiens hett – se warrn mennigmol verwesselt. Frollein Almuth, een Dame ut den Karkenvörstand un Rot-Krüz-Süster, is bannig besörgt üm Eberhard (se is heemlich verleevt), so dat he sick tosamen mit den Ersatzprediger un Totofründ Pastor Bertzbach in een Schapp flüchtet. Un jüst in düssen Ogenblick wüll de Propst – Dorothea´s Unkel Gregor – to Besöök kamen.

 

 

 

Wetter in Krempe

wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Krempe www.wetter.de